Daten und Fakten

über Deutschland und seine vielfältige Bildungslandschaft

Ein Studium im Ausland erfordert eine gute Vorbereitung. Wenn du an einer deutschen Universität studierst, wirst du wahrscheinlich viele Fragen haben – Fragen über Deutschland als Land, seine Hochschullandschaft, aber auch verschiedene sehr wichtige organisatorische Themen wie Visum, Versicherung oder Unterkunft.
Fintiba unterstützt dich in diesem Prozess und hilft dir, von deinen ersten Gedanken über ein mögliches Studium in Deutschland zu einer festen Entscheidung zu kommen.
Nachfolgend findest du daher einige nützliche Informationen, die dir einen ersten Eindruck von Deutschland als dem Land deiner Wahl vermitteln.

Wie ist Deutschland eigentlich?

Ein wirklich attraktives Land zum Studieren und Leben
Moderate Lebenshaltungskosten für Studierende an vielen Standorten
Leben in einem sicheren Land
Ein wirklich attraktives Land zum Studieren und Leben

Nach jüngsten Untersuchungen gehört Deutschland weltweit zu den beliebtesten Reisezielen für internationale Studierende.

Das Land bietet vielfältige Landschaften – mit Stränden, Bergen, pulsierenden Städten und historischen Kulturstätten. Deutschland ist nicht nur ein Studenten-Hotspot, sondern auch ein Nachbarland vieler attraktiver europäischer Länder. Du wolltest schon immer Städte wie Amsterdam, Paris, Wien oder Prag besuchen? Nicht zögern, sie liegen direkt vor der Haustür.

Auch die Lebenshaltungskosten in Deutschland liegen im europäischen Durchschnitt. Daher sind die Kosten für Miete, Kleidung, Verpflegung sowie sportliche oder kulturelle Aktivitäten recht günstig und mit deinem Studentenausweis kannst du an vielen Orten sogar spezielle Rabatte erhalten.

Moderate Lebenshaltungskosten für Studierende an vielen Standorten

Die Lebenshaltungskosten in Deutschland sind moderat. Im Allgemeinen werden die Wohnungspreise auf Basis der Gesamtfläche (qm) sowie der Anzahl der Wohn-/Schlafzimmer berechnet und es überrascht nicht, dass die durchschnittlichen Mietkosten je nach Stadt und Lage der Unterkunft stark variieren können. Die durchschnittliche Miete pro qm für z.B. Ein-Zimmer-Wohnungen liegt jedoch bei ca. 13 EUR. Natürlich können Großstädte wie München, Hamburg, Frankfurt oder Stuttgart über dem Durchschnittspreis liegen.

Die gängigste und günstigste Einrichtung für Studierende in Deutschland ist die Wohngemeinschaft – entweder privat oder in einem Studentenwohnheim, in dem Sie Ihr eigenes Schlafzimmer haben, während Küche, Wohnzimmer und Bad gemeinsam genutzt werden. Viele Studenten in solchen Arrangements genießen die Möglichkeit, in das studentische Gemeinschaftsleben einzutauchen – beim gemeinsamen Kochen, Studieren und/oder Clubbing.

Leben in einem sicheren Land

Deutschland gilt als sicheres Land! Ob man in einer Großstadt oder auf dem Land lebt, das gilt besonders im Vergleich zu vielen anderen Industrieländern rund um den Globus. Besondere Vorsichtsmaßnahmen sind daher weder bei Tag noch bei Nacht erforderlich. Die Hauptrisiken für Studierende in Deutschland bleiben typischerweise diejenigen, die mit dem persönlichen Verhalten verbunden sind. Das bedeutet, dass Du natürlich auf Deine eigene Sicherheit achten und keine unkalkulierbaren Risiken eingehen solltest.

Was bedeutet Studium in Deutschland?

Sehr niedrige Studiengebühren
Vorteile für Studierende
Hoch anerkannte Hochschulabschlüsse bei Arbeitgebern weltweit
Öffentliche und private Hochschulen
Internationalität unter den Studierenden
Sehr niedrige Studiengebühren

In der Regel erheben deutsche Hochschulen keine Studiengebühren von Studierenden, da sie überwiegend vom Bund finanziert oder erheblich subventioniert werden. Sollte eine Universität Studiengebühren erheben, liegen diese wahrscheinlich deutlich unter dem EU-Durchschnitt. Dies kann sich jedoch von Bachelor- zu Master-Studiengängen unterscheiden. Die meisten Bachelor-Studiengänge sind studiengebührenfrei, während Master-Studiengänge mit Studiengebühren belegt werden können. Dies hängt auch vom Land, der Universität sowie der Art der Hochschule (öffentlich oder privat) ab, an der Du studieren möchtest.

Vorteile für Studierende

Statt einer Studiengebühr müssen Studierende in Deutschland bei der Immatrikulation in der Regel eine Grundgebühr pro Semester für öffentliche Verkehrsmittel entrichten. Im Gegenzug erhalten die Studierenden in der Regel ein so genanntes “Semesterticket”, das für alle vom Netz zugelassenen öffentlichen Verkehrsmittel (z.B. Züge, U-Bahn, Straßenbahn, Bus sowie bestimmte andere Nahverkehrszüge und Zusatzleistungen) gilt. Darüber hinaus bietet der Studentenstatus typischerweise Ermäßigungen z.B. in Kinos, Clubs, Vergnügungsparks und diversen Geschäften. Das bedeutet, dass Du Dein Freunde auf der anderen Seite der Stadt besuchen oder einen Einkaufsbummel machen kannst!

Hoch anerkannte Hochschulabschlüsse bei Arbeitgebern weltweit

“Made in Germany” ist in vielen Ländern der Welt als Qualitätsmarke etabliert. Dies gilt nicht nur für führende Automobilhersteller wie BMW, Mercedes, Audi oder Porsche, sondern auch für Bildungsabschlüsse. Vor allem in vielen Wissenschaftsbereichen sowie in den Ingenieurwissenschaften sind die deutschen Universitäten für ihre starke Hochschultradition bekannt. Deutsche Hochschulabschlüsse werden von vielen Arbeitgebern aus aller Welt anerkannt. Ein Studium in Deutschland kann daher eine große Bereicherung für Deine individuelle Karriere und deine zukünftigen Beschäftigungsmöglichkeiten in Deutschland und/oder anderen Ländern und Volkswirtschaften rund um den Globus sein.

Öffentliche und private Hochschulen

Mit 450 staatlich anerkannten Universitäten und rund 18.000 Studiengängen haben die Studierenden die Möglichkeit, in allen Bereichen, Fachrichtungen und auf allen akademischen Ebenen zu studieren. Dies kann ein Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium in allen wirtschaftlichen, naturwissenschaftlichen, technischen oder sozialen Bereichen sein. Öffentliche Universitäten haben einen starken Fokus auf wissenschaftlich orientierte Studien in vielen Disziplinen, während Fachhochschulen, Kunst- oder Musikhochschulen eher praxisorientiert sind. Auch bei den Studiengebühren sind die öffentlichen Universitäten in der Regel gebührenfrei, während die Fachhochschulen voraussichtlich Gebühren zwischen 3.000 und 10.000 Euro pro Semester erheben. Unabhängig davon bieten private Hochschulen stark unterstützte Studienmöglichkeiten – mit internationalen Dozenten, geführten Austauschprogrammen und speziellen Praxisprojekten.

Internationalität unter den Studierenden

Die Bildungslandschaft in Deutschland ist sehr vielfältig – und die Studierenden auch. Mittlerweile besuchen mehr als 300.000 internationale Studierende die Hörsäle und Hörsäle deutscher Hochschulen. Das entspricht rund zwölf Prozent aller Studierenden an deutschen Hochschulen. Derzeit steigt vor allem die Zahl der internationalen Master-Studenten in Deutschland nachhaltig an. Dies spiegelt sich in einer steigenden Quote von derzeit 91% erfolgreichen Abschlüssen wider – eine außergewöhnlich hohe Quote. Finde Freunde aus aller Welt, lass’ Dich von neuen Kulturen inspirieren, erlebe andere Denkweisen und erweitere Deinen Horizont!

Wir helfen dir, dein Studium vorzubereiten!

Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium
Zulassung und Immatrikulation
Visabestimmungen
Krankenversicherung
Haftpflichtversicherung
Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium

Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge werden auch als Undergraduate, Graduate und PhD-Programme bezeichnet. Die Einschreibung in solche Bachelor- oder Masterstudiengänge ist an fast jeder Hochschule in Deutschland möglich, sei es Agrar- und Forstwissenschaften – Kunst, Musik, Design – Wirtschafts- und Rechtswissenschaften – Ingenieurwissenschaften – Geistes- und Sozialwissenschaften – Sprach- und Kulturwissenschaften – Mathematik und Naturwissenschaften – Medizin und Gesundheitswissenschaften oder Lehramt. Ein Promotionsprogramm dauert in der Regel 3 bis 5 Jahre in Zusammenarbeit mit einer Universität, einem außeruniversitären Forschungsinstitut oder direkt in einem bestimmten Industrieunternehmen.

Zulassung und Immatrikulation

Wer in Deutschland studieren will, braucht eine Hochschulzugangsberechtigung. Damit soll der Nachweis erbracht werden, ob die Bewerber eine Ausbildung und/oder einen beruflichen Hintergrund haben, der ihnen ein erfolgreiches Studium in Deutschland ermöglicht. Wie bei vielen Studiengängen ist die Unterrichtssprache Deutsch. Deshalb ist es wichtig, dass du mit der Universität deiner Wahl klärst, welche Sprachanforderungen definiert sind.

Wie und wo man in Deutschland studieren kann, hängt im Wesentlichen von drei grundlegenden Fragen ab:

  • Welches Fachgebiet interessiert mich?
  • Wo habe ich meinen Sekundarschulabschluss gemacht?
  • Welchen Abschluss strebe ich an (Bachelor, Master oder PhD)?

Außerdem ist zu prüfen, ob Du die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen sowie die Zulassungsvoraussetzungen (falls vorhanden) für den Kurs, den Du studieren möchtest, erfüllst. Dies beeinflusst auch, wo Du Dich für dein Studium bewerben kannst.

Visabestimmungen

Studierende aus dem Ausland benötigen in vielen Fällen ein Visum, um nach Deutschland zu reisen und dort zu studieren. Davon ausgenommen sind Studierende aus EU-Ländern, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sowie der Schweiz. Für die Einreise nach Deutschland benötigen diese Studenten lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen ähnlichen Ausweis wie z.B. einen Reisepass. Wenn du ein internationaler Student aus einem Nicht-EU- oder Nicht-EWR-Land bist, ist das Reise- und Visumverfahren für dich komplexer und du musst vor deiner Ankunft ein Visum beantragen. Eine wesentliche Hürde kann der Nachweis der finanziellen Mittel für den Visumantrag sein. Eine Möglichkeit, dies sicher zu tun, ist ein Sperrkonto. Überzeuge dich jetzt von unserem umfassenden Angebot in diesem Bereich!

Krankenversicherung

Jeder in Deutschland, auch Du als internationaler Student, benötigt eine Krankenversicherung. Auf diese Weise bist Du im Falle einer Krankheit oder eines Vorfalls geschützt und erhältst eine angemessene Behandlung im Rahmen einer Krankenversicherung. Möglicherweise bestehende europäische oder internationale Krankenversicherungen erfüllen in den meisten Fällen nicht die gesetzlichen Anforderungen an die Krankenversicherung in Deutschland. Wir uns für die DAK-Gesundheit als unseren Premium-Partner entschieden, um Dir Sicherheit für Deine Gesundheit zu geben. Das deutsche Gesundheitssystem bietet eine ausreichende medizinische Versorgung für jede Person, aber es kann schwierig sein, alle gesetzlichen und tariflichen Details zu verstehen, während sich das Antragsverfahren als sehr aufwändig und komplex erweisen kann. Deshalb sind wir hier, um Dir mit einer vereinfachten Online-Bewerbung zu helfen, führen Dich aber auch gerne durch den Prozess, wie Du willst!

Haftpflichtversicherung

Obwohl eine Haftpflichtversicherung nicht obligatorisch ist, sind die Vorteile offensichtlich und sehr einleuchtend. Da eine Haftpflichtversicherung die Kosten aller Unfallschäden abdeckt, schützt sie Dich vor unzumutbaren Kosten, die sonst den Abschluss deines Studiums gefährden könnten. Kleine unvorhergesehene Unfälle können passieren – mit einer Haftpflichtversicherung bist Du gegen das Unerwartete versichert. Darüber hinaus schließen immer mehr Vermieter eine Haftpflichtversicherung als Voraussetzung für die Vermietung einer Unterkunft an ausländische Studierende ab, um das eigene Risiko zu minimieren. Wie bereits erwähnt, ist eine Haftpflichtversicherung nicht obligatorisch, wir halten sie jedoch für unerlässlich für deinen Aufenthalt in Deutschland.

Menü
Wichtige Informationen zur Nutzung und zum Schutz Deiner personenbezogenen Daten SPERRKONTO ERÖFFNEN
Wichtige Informationen zur Nutzung und zum Schutz Deiner personenbezogenen Daten PAKET SICHERN